Planspiel in Berlin: Jugend und Parlament

Unser stellvertretender Vorsitzender für Organisation, Jan Lukas, war auf unseren Vorschlag hin im Juni beim Planspiel „Jugend und Parlament“ und durfte dort den Arbeitsalltag eines Abgeordneten im Bundestag simulieren. Lest hier seinen Bericht:

„Das Planspiel Jugend und Parlament 2018 (JuP) war für mich eine sehr besondere Erfahrung. Natürlich war ich sehr aufgeregt, als ich im Zug nach Berlin saß. Nach den ersten Gesprächen mit anderen Jugendlichen im Paul-Löbe-Haus und nach der Fraktionszuteilung legte sich diese Aufregung. Sehr gefreut hat es mich natürlich, dass ich mich, wie unsere heimische Abgeordnete für Hagen/Ennepe-Ruhr, Katrin Helling-Plahr, im Rechtsausschuss beteiligen durfte. Am Ende von JuP nehme ich vor allem die sehr konstruktive Atmosphäre mit nach Hause. Man konnte sich immer auf die Sachlichkeit der Debatte zwischen uns Jugendlichen verlassen, egal aus welchem politischen Spektrum die Beiträge kamen. Abschließend denke ich, dass JuP eine großartige Veranstaltung ist, um mit Vorurteilen gegenüber dem politischen Gegner aufräumen zu können und den Parlamentsbetrieb am eigenen Leib zu erfahren.“